Weihnachtliches Rezept – Rumkugeln

Letzte Woche hatte ich mal wieder Lust mich in meine Küche zu stellen und ein leckeres Rezept zu zaubern. Da es gerade gut in die momentane Zeit passt, dachte ich mir, dass ich etwas weihnachtliches mache und so wurden es Rumkugeln. Und das Beste: Die Kügelchen sind sogar alkoholfrei! In den kleinen Rumaroma Fläschen ist zwar ein „alkoholischer“, an braunen Rum erinnernden Geruch und Geschmack, jedoch enthält es kein Alkohol.

Ich kann zwar relativ gut kochen (vorallem  herzhafte Speisen und Frühstück), aber was backen angeht, bin ich einfach eine totale Niete. Und ich übertreibe nicht- ich kann es nicht! Das Einzige was eigentlich immer klappt sind Muffins. Aber ich wollte jetzt zur Weihnachtszeit dann doch etwas anderes machen, als langweilige Muffins. Da ich sowieso ein Foto für eine Kooperation machen musste, habe ich ein bisschen herum überlegt und dachte mir, dass Rumkugeln gut dazu passen würden. Vor zwei oder drei Jahren hatte ich schon einmal Rumkugeln gemacht und die sind mir damals so gut gelungen, dass ich überzeugt war, dass sie dieses Mal auch gut werden. Außerdem sind die kleinen Rumkügelchen wirklich extrem einfach zu machen und sogar solche Backnieten wie ich, bekommen das ohne Problem „gebacken“.

Rumkugeln können übrigens auch ein total schönes Weihnachtsgeschenk sein. Erstens sind sie selbstgemacht, darüber sind Mama, Oma und co. immer besonders froh, und zweitens, verpackt in einem alten Marmeladen Glas sind sie auch noch ein richtiger Hingucker.

Rumkugeln

Rumkugeln

Zutaten
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 100g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 100g Kakao
  • 2 Eiklar
  • 3 EL Wasser
  • 2 Fläschen Rumaroma
  • Deko: Schokostreusel, Kokosnussstreusel, gehackte Pistazien..
Zubereitung:
  1. Vermischt Haselnüsse, Kakao, Puderzucker und Vanillinzucker in einer Schüssel.
  2. Nehmt zwei Eier und trennt das Eigelb vom Eiweiß.
  3. Anschließend gebt ihr das Eiklar, das Rumaroma und Wasser in die Schüssel dazu bis eine homogene Masse entsteht.
  4. Danach formt ihr mit den Händen kleine Kugeln und wälzt diese dann in den Streuseln eurer Wahl. Ich habe Schokostreusel, Kokosnussstreusel, gehackte Pistazien und Winterzauber Streusel verwendet
  5. Bis zum Verzehr stellt ihr die Rumkugeln dann in den Kühlschrank.
  6. Guten Appetit!

Wie immer, falls ihr meine Rezepte ausprobiert, würde ich mich sehr freuen wenn ihr ein Bild macht, es auf Instagram teilt und mich im Beitrag markiert (@noraschi & #noraschi), damit ich eure tollen Kreationen sehen kann.

Rumkugeln

Follow:

4 Comments

  1. Marisa
    14. Dezember 2016 / 18:31

    Gesehen (snapchat) et ass komplizeiert fir daat hei z fannen hahah

  2. Sarah Reinberger
    14. Dezember 2016 / 19:14

    Angesehen (Snapchat)

  3. Sarah
    15. Dezember 2016 / 6:17

    Angesehen (Snapchat)

  4. Johanna
    16. Dezember 2016 / 12:00

    Ich habe mich gerade durch all deine Rezepte geklickt und muss sagen: ich bin sehr begeistert!
    Ich liebe es auch, ungesunde Rezepte einfach in gesunde umzuwandeln – du bist also eine riesen Inspiration!
    Alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.