Weihnachten mit meiner Familie

Auf diversen Blogs habe ich jetzt schon solche ähnlichen Posts gesehen und fand es super interessant zu erfahren wie andere Menschen ihr Weihnachtsfest verbringen. Da ich das selbst so spannend finde, dachte ich mir, dass ich euch heute von Weihnachten mit meiner Familie erzähle und euch so einen kleinen Einblick in unser Fest gebe.

Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber viele Familien haben ihre ganz eigene Tradition. So auch wir! Seit Jahren sieht unser Weihnachtsabend fast gleich aus, aber jedes Mal aufs Neue ist es wirklich wundervoll! Ich bin unglaublich dankbar, dass es mir und meiner Familie so gut geht und dass wir das jedes Jahr so machen können wie wir es machen. Ich weiß, dass das nicht selbstverständlich ist und weiß das auch wirklich sehr zu schätzen!

3 Wochen vor Weihnachten..

.. treffen wir uns alle (Mama, Papa, Bruder + Freundin, Schwester + Mann und mein Freund und ich) um unsere Wunschlisten auszutauschen. Ja, Wunschlisten! Und damit meine ich nicht, dass jeder sich ein Stück Papier nimmt und drei Wünsche drauf schreibt. Nein! Bei uns sieht das so aus, dass jeder etwas tolles bastelt und dort dann etwa 10-20 Wünsche drauf schreibt, klebt oder malt. Diese Wünsche können egal welche Preiskategorie haben- sich etwas wünschen darf man ja bekanntlich immer! Meistens stehen aber bei jedem von uns, sowohl billige als auch ein paar teure Wünsche auf den „Listen“. Denn es ist ja klar, dass nicht jeder von uns dasselbe Budget hat!

Und wie funktioniert das nun?

Vielleicht ist es nicht jedem klar, aber bei 10-20 Wünschen pro Liste und 8 Personen die sich etwas schenken, wird natürlich nicht jeder Wunsch erfüllt. Ist das schlimm? Nein! Der Sinn der Sache ist einfach, dass man a) etwas geschenkt bekommt, das man auch wirklich will!! und b) dass man trotzdem überrascht werden kann. Ich weiß nicht, wie ihr darüber denkt, aber ich persönlich hasse es wenn jemand mir sagt, was er mir zu meinem Geburtstag oder Weihnachten schenkt! Dann ist doch die ganze Überraschung kaputt!! Aber nun gut; unsere Listen werden also etwa 3-4 Wochen vor Weihnachten bei meinen Eltern abgegeben. Am Abgabetag treffen wir uns alle, essen gemeinsam etwas, das meine Eltern gekocht haben, schauen uns alle „Listen“ an und machen Fotos davon. Die Zeit bis Weihnachten ist dann natürlich die aufregenste. Jeder muss sich untereinander austauschen und sich absprechen wer, wem, was schenkt, damit nichts doppelt geschenkt wird.

Weihnachten mit meiner Familie

Weihnachten mit meiner Familie

Weihnachten mit meiner Familie

24. Dezember

Früher haben wir immer an Heiligabend gefeiert, aber da an dem Tag auch der Geburtstag meiner Schwester ist, wurde irgendwann entschieden, dass wir unser gemeinsames Fest um einen Tag verschieben. So kann meine Schwester ihren Geburtstag voll und ganz genießen und hat IHREN Tag auch für sich ganz alleine.

25. Dezember

Am 1. Weihnachtsfeiertag ist es dann aber endlich soweit!

Unser Fest findet jedes Jahr bei meinen Eltern zu Hause statt, die dann an dem Tag auch ein super tolles Menü kochen. Ich freue mich jedes Jahr so sehr auf dieses Essen und ich denke da bin ich nicht die Einzige aus der Familie. Meine Eltern geben sich wirklich Jahr für Jahr unheimlich viel Mühe und es schmeckt immer wieder grandios!

Wir treffen uns immer erst am Abend, meistens so gegen 18-19 Uhr.

Wenn wir ankommen, stellen wir alle Geschenke unter den Weihnachtsbaum und dann machen wir es uns im Wohnzimmer gemütlich. Als erstes gibt es dann ein paar kleine Snacks (die Mama&Papa natürlich selbst zubereitet haben), ein Glas Sekt und wir unterhalten uns ein bisschen. Irgendwann laden unsere Eltern dann ein, uns an den Tisch zu setzen und dann wird gegessen. Angefangen wir natürlich mit einer Vorspeise. Sobald jeder aufgegessen hat, ruft entweder mein Bruder oder meine Schwester „Geschenkeeee“ und das Auspacken kann beginnen. Aber halt! Hier gibts auch ein paar Regeln.

Wir bestimmen alle gemeinsam jemanden der, das erste Geschenke raus suchen und verteilen darf. Das läuft dann folgendermaßen ab: Ich, zum Beispiel, gehe zum Weihnachtsbaum, suche mir ein Geschenk raus, welches mir gefällt, zeige es dann den andern und die Person, die dieses Geschenk verschenkt, meldet sich dann und teilt allen mit für wen es ist. Ich gehe dann zu dieser Person und überreiche das Geschenk. Der, der ausgepackt hat, ist dann an der Reihe das nächste Geschenk zu holen. Und so geht das weiter bis keine Geschenke mehr da sind.

ABER die Geschenke werden nicht alle auf einmal ausgepackt, sondern verteilt über den ganzen Abend, zwischen den einzelnen Gängen vom Menü meiner Eltern. Früher haben wir die Geschenke immer erst nach dem Essen ausgepackt, aber das wurde dann immer erst 23 Uhr und dann wurde der Abend endlos lange. Obwohl ich am Anfang nicht so ganz happy darüber war, die Geschenke zwischen den Speisen auszupacken, finde ich das jetzt aber dann doch ganz okay.

Anschließend sitzen wir dann noch ein bisschen zusammen, bis jeder irgendwann seine Sachen nimmt und vollgefressen nach Hause fährt (guess what– außer meine Eltern natürlich). Es ist jedes Jahr ein ganz tolles und besonderes Fest. Ich habe es als Kind geliebt, liebe es jetzt und werde es auch noch in 10 Jahren lieben. DIESE ist für mich persönlich, die schönste (und einzige?!) Tradition, in meiner Familie und ich hoffe, dass wir diese noch ganz lange (für immer?!) beibehalten können.

Ich möchte noch einmal betonen, dass ich unglaublich dankbar bin! Nicht nur für meine Familie und dieses Fest, das wir zusammen verbingen, sondern auch, dass wir das überhaupt so machen können, dass es uns allen gut geht und dass wir alle gesund sind. Das ist nicht selbstverständlich und ich weiß das wirklich sehr zu schätzen!

Und jetzt ihr! Erzählt mir von eurem Weihnachtsfest! Liebend gerne würde ich wissen wollen, ob und wie IHR feiert. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar von euch! 🙂

 

Follow:
Share:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.