Where to eat in London

Nachdem ich jetzt zum dritten Mal in London war, wird es jetzt aber endlich Zeit für einen kleinen foodguide. Ok, das letzte Mal als ich dort war, das war 2012 und da hatt ich noch keinen Blog. Jetzt aber schon und ich glaube ich habe London noch nie so sehr genossen, was das Essen angeht, als dieses Mal. Wir haben wirklich sehr viel, aber vorallem auch sehr gut gegessen. Okay, mal mehr, mal weniger gut. Aber ich habe jetzt meine persönlichen food highlights rausgesucht, habe sie euch verlinkt, kurz dazu geschrieben was wir gegessen haben, wie es war oder was wir erlebt haben in diesem where to eat in London Beitrag. Ich hoffe er gefällt euch 🙂

Bester Ort für Frühstück – COVENT GARDEN GRIND 

Hello coffee & hello avo bread!! Und das auch noch zu einem ganz fairen Preis! Aber nicht nur das Avocado Brot ist super lecker dort! Mein Freund hat sich „raw breakfast salad, avocado, grains, poached egg“ ausgesucht, was auch köstlich war. Schon nur beim Eintreten in das Lokal läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Auf der Theke steht jede Menge leckeres Gebäck- von Mandel Croissants, über Natas, banana bread, carot cake und vieles mehr. Ich kann euch dieses süße, kleine Cafe wirklich nur empfehlen!! Leckeres Frühstück, angenehmes Ambiente und freundlicher Service!

Teuer aber super nice für Frühstück – FARM GIRL CAFE

Wenn ihr MEGA Hunger habt, dann geht bitte nicht in dieses Lokal. Dann sucht euch für diesen Tag lieber einen anderen Ort zum Frühstück. Wenn ihr euch nämlich dazu entscheidet ins Farm Girl Cafe essen zu gehen, dann müsst ihr jede Menge Geduld mitbringen. Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob es immer so ist, aber als mein Freund und ich dort waren (an einem Samstag um 11h30) mussten wir eine halbe Stunde anstehen, bevor wir einen Tisch bekommen haben. Als wir in Notting Hill beim Cafe angekommen sind, wusste ich sofort, dass die Schlange vor der Tür nichts gutes heißen kann. Es liegt zwar ziemlich versteckt in einem kleinen Hof, ist super klein aber kommt anscheinend sehr gut bei den Leuten an.

Das Anstehen war zwar ein wenig nervig, aber es hatte sich auf jeden Fall gelohnt! Drei mal dürft ihr raten was es für mich gab??? Ok, es gab Avocado Brot und Kaffee!! Na, hättet ihr das erraten?!haha. Und obwohl ich Avocado Brote wirklich über alles liebe, muss ich sagen, dass ich, nachdem ich das Essen von meinem Freund probiert hatte, ein wenig enttäuscht war. Enttäuscht, dass ich nicht dasselbe ausgewählt hatte wie er!! Das Avocado Brot war nämlich gut aber das Chicken Sandwich war noch einmal um Welten besser!! Hätte ich auch nicht gedacht, dass ich das mal sagen werde, aber so war es.

Aber auf jeden Fall bekommt man dort auch noch viele andere Leckereien. Unter anderem Açai Bowl, Porridge, Berry Pancakes, Suppe, Salat.. usw. Auf jeden Fall alles was das (Instagrammer)-Herz begehrt. Was ich dann wiederum nicht so toll fand, war die Rechnung. Das Essen war, wie gesagt, super lecker, aber hat auch seinen Preis. Wir haben für zwei Kaffee, ein Avocado Toast, ein Chicken Sandwich, zwei poached eggs und einen Orangensaft etwa 42 Pfund gezahlt, was ungefähr 50 Euro sind. Hallelujah!! Nun dürft ihr selbst entscheiden, ob das Anstehen und der Preis es euch Wert sind 🙂

Allerbester Ort für Mittagessen – PIZZA EXPRESS

Wenn ihr in London seid, bitte tut mir den Gefallen und geht in ein Pizza Express essen. Egal ob zum Mittag- oder Abendessen. Wir waren im Pizza Express bei der London Bridge, weil wir dort nach der London Bridge Experience dort zu Mittag gegessen haben. Aber man findet diese Pizza Express Restaurants ungefähr in ganz London, hatte ich das Gefühl. In jeder Gegend, in der wir waren, gab es einen Pizza Express. Also geht da rein und bestellt euch UNBEDINGT die Pizza Padana!!! OH MEIN GOTT!! Das war ein Traum!! Mit Ziegenkäse, Spinat und karamellisierten Zwiebeln.. oh myyyy!!! Ich mag Pizza zwar, aber in Restaurants bin ich eigentlich überhaupt kein Pizza-Esser. Im Pizza Express hab ich mich dann aber dafür entschieden (ich meine, hallo? PIZZA Express!!!) und es war mit Abstand die beste Pizza die ich in meinem Leben gegessen habe!! Also, wo geht ihr essen wenn ihr in London seid? 😀

Fast food zum Mittagessen – SHAKE SHACK

Pommes mit Käse!!! Muss ich noch mehr sagen?! Ok, ich erzähle euch noch ein bisschen mehr 🙂 Bevor wir nach London gereist sind, hatte ich mir zu Hause ein paar food spots rausgesucht und da war das Shake Shack dabei. Ich muss ehrlich gestehen, dass die Burger dort nicht so geil sind. Also man kann sie essen, aber sie schmecken ziemlich fad. Dafür machen die Pommes aber wirklich wieder alles gut. Cheese fries, cheese fries, cheese fries!!! Yes please!!! Mir haben einmal Pommes mit Käse nicht gereicht, so dass wir an einem anderen Tag noch einmal ins Shake Shack gegangen sind. Sorry not sorry!

(All you can eat) Mittagessen – BOROUGH MARKET

Wenn ihr in London seid, plant unbedingt einen Tag ein, an dem ihr fürs Mittagessen zum Borough Market geht. Es gibt so viele leckere Sachen dort. Ein Stand nach dem anderen mit Essen, Essen, Essen. Ein richtiger foodie-Traum. Auf den Fotos unten könnt ihr euch anschauen, was wir uns geholt hatten. Lecker war es!!! 🙂

Fast food zum Abendessen – FIVE GUYS

Laut meinem Freund, der (fast) kein anderes Fleisch als Hähnchen isst, gibt es dort den besten Burger der Welt. Hab ich nicht so gesehen, aber der Burger war trotzdem gut. Auf jeden Fall besser als der Burger im Shake Shack. ABER die Pommes im Five Guys konnten mit den Käsepommes natürlich nicht mithalten. Was ich aber ganz interessant fand, war das man dort eine unglaublich riesige Menge an Pommes bekommt. Eigentlich viel zu viel!! Als wir fertig waren mit essen und ich gesehen habe, wieviel Pommes noch in der Tüte lagen, wurde mir fast ein bisschen schlecht. Andere Menschen haben nichts zu essen und wir schmeißen Essen weg, weil wir ohne Sinn viel zu viel bekommen? Ich habe mich mit meinem Freund unterhalten und er meinte dann, dass wir unsere Reste an einen Obdachlosen geben können. Gesagt, getan! Wir haben unsere Tüte mit den restlichen Pommes mitgenommen und sie jemandem gegeben, der auf der Straße saß. Niemand kann die ganze Welt retten, aber wenn ich auch nur einem Menschen etwas Gutes tun kann, dann mache ich das gerne!

Voll & laut aber super leckeres Abendessen – GIRAFFE

Sehr zu empfehlen ist das Restaurant Giraffe – World Kitchen. Eigentlich waren wir an dem Abend auf der Suche nach einem Sushi Laden und hatten das Yo Sushi gefunden. Als wir dort angekommen sind, haben wir gesehen, dass es kein all you can eat Sushi ist. Es war zwar ein Sushi train aber wir hätten für jeden einzelnen Teller den wir essen, bezahlen müssen und uns war klar, dass das viel zu teuer wird. Also haben wir einmal nach links und nach rechts geschaut und da war das Restaurant Giraffe. Wir haben die Menü Karte draußen angeschaut und weil mein Freund in Nullkommanichts etwas gefunden hatte, hat er mich mit reingeschleppt. Ich war mir erst unsicher, ob ich überhaupt etwas finden würde auf dieser Karte und habe mich dann für das Chicken Milanese entschieden. Super, super, super lecker!!! Und dazu habe ich mir ein paar Süßkartoffelpommes bestellt, weil ohne Pommes geht halt bei mir nicht, hihihi. Für meinen Freund gab es eine „bowl for the soul“ und zwar die Chicken Malay Curry, die, ihm zufolge, auch sehr köstlich war.

Lust auf indisch zum Abendessen? – PARADISE INDIAN RESTAURANT

Mein Freund LIEBT indisches Essen. Ich mag es auch, aber niemals so sehr wie er. Bisher hatten wir, überall wo wir im Ausland indisch essen waren, schlechte Erfahrungen gemacht. Ich nehme immer Chicken Korma beim Inder und sowohl in Amsterdam als auch in Frankfurt, war es viel zu scharf für meinen Geschmack. Und Korma ist eigentlich nicht scharf, sondern eher süß!! Deshalb hatte ich ein bisschen Angst davor in London zum Inder zu gehen, aber ich bin froh, dass wir es gemacht haben, denn es war super!! Das Restaurant ist zwar sehr sehr klein (und nebenbei bemerkt, wir sind dort essen gegangen, weil unser Hotel in der Nähe war), aber das Essen war richtig gut und der Service war auch spitze. Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich hier kein Korma genommen habe?! Ich hatte mich für Butter Chicken & Cheese Naan entschieden und für meinen Freund gab es Lemon Chicken & Peshwari Naan.

Follow:
Share:

6 Comments

  1. Britti
    26. Februar 2017 / 12:18

    Toller Beitrag, bin Ende März zum ungefähr 15 mal in London. Aber das Thema Essen ist bisher nicht groß geschrieben. Daher Dankeschön für die tollen Tipps. LG britti von brittiesbeautytest.Wordpress.com ♡

    • 27. Februar 2017 / 17:37

      Hallo Britti,
      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!:)
      Wow 15 mal ist echt viel 😀 Aber es ist ja auch eine wunderbare Stadt!:))
      Liebe Grüße,
      Nora

  2. 27. Februar 2017 / 14:28

    Tolle Tipps. Ein paar davon werde ich mir für den nächsten Londontrip merken. 🙂

    Viele Grüße
    Nadine

    • 27. Februar 2017 / 17:38

      Hallo Nadine,
      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar!:)
      Freut mich wirklich sehr!!:))
      Liebe Grüße,
      Nora

  3. 1. März 2017 / 8:31

    Indisches Abendessen ist in England einfach ein muss. Ich liebe es 😀 Aber die Avocadobrote sehen auch echt genial aus <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.